Monochrom, 11-23 (2000-04) [German]

5 November 2015, dusan

The mouthpiece of an international art-technology-philosophy collective founded in 1993, with its headquarters at Museumsquartier in Vienna.

“Das Fanzine monochrom ist ein im Telefonbuch-Format erscheinendes Zeitschriftenobjekt, das von der gleichnamigen Künstler_innengruppe aus Wien, Graz und Bamberg/Deutschland herausgegeben wird. monochrom ist ein Potpourri der digitalen und analogen Subversion, ein unnostalgisches Amalgam aus 125 Jahren abendländischer Gegenkultur, die Godzilla-Variante der gutbügerlichen Coffeetablebuch-Idee.”

Editor-in-chief: Johannes Grenzfurthner
Publisher Monochrom, Vienna
ISSN 1024-6738

Publisher, (2)
Monochrom on Wikipedia

PDF (No. 11-14: Ontologisches Sanierungsportfolio, 2000, 260 pp)
PDF (No. 15-23: Zweite Ordnung muss sein, 2004, 436 pp)

Previous issues


Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind